FEZ-Badesee

Die Badesaison endete 15. September!

Regenwasserbewirtschaftung der Dachflächen des FEZ

Umweltentlastungsprogramm II der Senatsverwaltung für Stadtentwicklung und Umwelt
Projekt-Nr. 11384 UEP II / 1-3

Regenwasserbewirtschaftung

Im FEZ wurden Maßnahmen zur Regenwasserbewirtschaftung innovativ mit einer naturnahen
Wasseraufbereitung des Badesees gekoppelt, der bis 2014 mit Grundwasser gespeist und gechlort wurde. Die an die Trennkanalisation angeschlossenen Dachflächen des FEZ (15.000 m² Haupt- und
Wirtschaftsgebäude) wurden zur Entlastung der Berliner Oberflächengewässer von der Kanalisation
abgekoppelt. Hierzu wird das vom Hauptgebäude abfließende Regenwasser zwischengespeichert und
nach Passage eines bewachsenen Bodenfilters (Rasenfilterbeets) sowie einem Schilffilterbeet in den
Badesee eingespeist. In den Pflanzenfilterbeeten werden Keime, Bakterien und Schwebstoffe gefiltert
und abgebaut. Nach Durchfließen der Beete gelangt das Wasser wieder zurück in den Badesee, der
Wasserkreislauf wird geschlossen. Diese Verfahrenskombination ermöglicht gleichzeitig die Reinigung von Regen- und Badeseewasser ohne Chemikalieneinsatz.

Die Gesamtmaßnahmen zur Regenwasserbewirtschaftung entlasten somit durch Verdunstung, Versickerung und Nutzung des Regenwassers die Trennkanalisation und damit die Berliner Oberflächengewässer. Die Kombination der Regenbewirtschaftungsmaßnahmen mit der naturnahen Reinigung des Badesees bietet insgesamt erhebliche ökologische Vorteile und spart gleichzeitig Betriebskosten.

Das Badeseewasser wird mittels einer Druckleitung in die Filterbeete eingebracht. Dort angekommen sickert das Wasser durch die Filterschichten und wird am Grund der Beete von Drainageleitungen abgeleitet. Die Schilfpflanzen tragen zur Belüftung des Filterbeetes bei und verhindern die Kolmation (Verstopfen) der Filterporen.

Informationsmaterial als PDF-Datei zum Download hier!

Anschrift

FEZ Badesee

Betreiber:
FEZ-Berlin
betrieben durch
KJfz-L-gBmbH
Straße zum FEZ 2
D-12459 Berlin

Tel.: 030/53071-129